Arschtier Reparatur

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Arschtier Reparatur

Beitragvon coolmove » Fr 18. Mär 2016, 19:28

matty01 hat geschrieben:!
Wie hast du vor den Haubenverschluss zu realisieren??

Die Frage ist sehr gut! Vielen Dank für das Interesse.
Beim Arschtier sprechen wir von einem Großsegler. Aus Sicherheitsgründen darf man bei so einer Komponente nicht an der Statik sparen. Bei den elektrischen Komponenten wurde schon das Billigste vom Billigen vom "Godfather of Modellbau" eingebaut.
Bei dem Haubenverchluss gehe ich nun einen anderen Weg und werde einen gut gemachten Stahlriegel einsetzen
Dateianhänge
IMG_7319.JPG
IMG_7319.JPG (78 KiB) 1844 mal betrachtet
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Arschtier Reparatur

Beitragvon coolmove » Fr 18. Mär 2016, 19:30

Professioneller Segelflug geschieht im Einklang mit der Natur. Daher habe ich auf ein bewährtes Tigerfell als Bespannung zurück gegriffen
Dateianhänge
IMG_7330.JPG
IMG_7330.JPG (93.79 KiB) 1843 mal betrachtet
IMG_7329.JPG
IMG_7329.JPG (99.38 KiB) 1843 mal betrachtet
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Arschtier Reparatur

Beitragvon coolmove » Fr 18. Mär 2016, 19:31

Im nächsten Schritt wird der Hilfsantrieb installiert. Mit diesem komme ich einfach öfter zum fliegen
Dateianhänge
IMG_7331.JPG
IMG_7331.JPG (88.69 KiB) 1843 mal betrachtet
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Kern
Beiträge: 550
Registriert: Fr 26. Apr 2013, 07:49

Re: Arschtier Reparatur

Beitragvon Kern » Fr 18. Mär 2016, 21:20

Fett. Pimp das Arschtier. :mrgreen:
Aber um dem erneuten zumüllen des Innenraums vorzubeugen, hätte ich auf den Riegel mit Vorhängeschlossoption zurückgegriffen.
No brain. No headache.

Goofy
Beiträge: 199
Registriert: Mi 12. Jun 2013, 20:08

Re: Arschtier Reparatur

Beitragvon Goofy » Fr 18. Mär 2016, 22:45

Hi Rainer,
erst Modelle im Netzstrumpfhosendesign, jetzt mit Tigerfell ?? Hoffentlich tun sich da keine Abgründe auf :lol: :lol: :?: :!:
Liegt der Flieger im Bach, war Dein SETUP zu schwach !

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Arschtier Reparatur

Beitragvon coolmove » Sa 19. Mär 2016, 12:10

Goofy hat geschrieben:Hi Rainer,
erst Modelle im Netzstrumpfhosendesign, jetzt mit Tigerfell ?? Hoffentlich tun sich da keine Abgründe auf :lol: :lol: :?: :!:

Ich helfe dem Modell nur sein Trauma welches es in seinem früherem Leben erlitten hat zu verarbeiten.
Ein paar Detailbilder des Schreckens
Dateianhänge
IMG_7336.JPG
IMG_7336.JPG (80.82 KiB) 1797 mal betrachtet
IMG_7335.JPG
IMG_7335.JPG (49.2 KiB) 1797 mal betrachtet
IMG_7334.JPG
IMG_7334.JPG (52.25 KiB) 1797 mal betrachtet
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Arschtier Reparatur

Beitragvon coolmove » Sa 19. Mär 2016, 12:11

Langsam wird es was
Dateianhänge
IMG_7339.JPG
IMG_7339.JPG (97.26 KiB) 1796 mal betrachtet
IMG_7338.JPG
IMG_7338.JPG (73 KiB) 1796 mal betrachtet
IMG_7337.JPG
IMG_7337.JPG (91.78 KiB) 1796 mal betrachtet
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Arschtier Reparatur

Beitragvon coolmove » Sa 19. Mär 2016, 12:24

Und hier soll er fliegen:
https://vimeo.com/28629855
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Arschtier Reparatur

Beitragvon coolmove » Sa 19. Mär 2016, 21:02

Schon interessant was der Meister für ein Fachwissen hat :roll:
Man vergleiche hierzu die Bilder oben :mrgreen:
Die bekanntesten und grundsätzlichen 2 Schwachstellen an vielen Rümpfen sind der Kabinenhaubenrahmen hinten, also in Richtung der Fläche und der Rumpfröhren-Leitwerksübergang. Den Haubenrahmen bekommt man meist mit einem Drucksteg von Nasenleiste zu Nasenleiste und vielleicht zusätzlich noch ein paar Rovings, je nach Rumpf, behoben, der Leistwerksübergang ist schon etwas doofer zu richten. Da helfen meist nur Matten von hinten reinmurksen oder Spantengeschichten in 45° formschlüssig einzukleben. Die Hersteller hätten dabei eigentlich nur wenige Sekunden mehr Arbeit beim Rumpflegen, wenn sie einen halbmondförmigen Mattefetzen der als Abfall eh immer anfällt in den Röhrenübergang und an der Haube vorne eine extralage beim Flächenanschluss und 3 Runden Rovings in den Haubenrahmen legen würden. Time is money, und die meisten Kunden kaufen ja trotzdem immer wieder, auch wenn der Lack dicker ist als die Lagen um den Murks zu kaschieren...

Quelle: http://thermik-board.de/viewtopic.php?f=8&t=124#p1840
Ich schäfte eigentlich alles, Blätzlis sind für mich, sorry, purer Murks, ich habe halt "richtiges" Reparieren in einem WL gelernt und danach denkt man wohl einfach grundsätzlich anders darüber...
Gruß Christian

Quelle: http://thermik-board.de/viewtopic.php?f ... t=10#p1859
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Arschtier Reparatur

Beitragvon coolmove » Di 10. Mai 2016, 16:04

Der Meister weiss wie man leicht baut :lol:
Ich erinnere mich da an meine erste Astir CS....
(kann man googeln) :oops: :shock: :twisted:
Da hab ich so ähnlich wie du gedacht und irgendwelche Anlenkungen und fetten Kabel und und und eingebaut. Am Ende hat mir Christian dann mal gezeigt wies geht und schwups waren 400g Blei vorne weg. Es ist echt die Mühe wert mal zu überlegen was man sich sparen könnte. Dein Leitwerk ist auch ganz ordentlich...oder?

LG
Michel

Quelle: http://www.thermik-board.de/viewtopic.p ... &start=430
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi


Zurück zu „Segelflug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste