Eigenbau Energija V2

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3706
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon coolmove » Mi 1. Mai 2013, 18:47

matty01 hat geschrieben:.
Einen Ablasser aus 500m mit anschliesendem Durchziehen hat sie auch überstanden.

Viele Grüße
Matthias


Mit leichtem Biegen aber ohne Knarzgeräusche! Hat was so in der Luft! Das Design ist einfach aber geschmacklos!
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
Markus_Golec
Beiträge: 28
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 19:10

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon Markus_Golec » Do 2. Mai 2013, 13:18

coolmove hat geschrieben:Gerade die Abziehaube und das Endstück entformt



Hallo, wie ist der Aufbau der Haube?

Bläst du die Haube auch auf oder legst das Gewebe normal ein?



Lege heute ein Leitwerk ein und poste am Abend dann einige Fotos. :)

LG Maxl
http://www.markusgolec.com - fräse Positiv- und Negativformen mit einer max. Größe von 1575mm x 900mm x 200mm
http://www.facebook.com/groups/155999894514776/ - F3F Gruppe auf Facebook

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3706
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon coolmove » Do 2. Mai 2013, 15:57

In der Haube habe ich 3 Lagen 163 g Glas. Ich lege das Gewebe so ein ohne aufblasen.
Eine Formhälfte schneide ich das Gewebe bündig, an der anderen Formhälfte lasse ich die letzte Lage 5 mm überstehen. Wenn das Harz angeliert ist, dann setze ich die Formhälften zusammen und drücke mit einem Holzstab das Gewebe von innen an. Die Ergebnisse an der Naht sind allerdings noch zu verbessern. D
Aufblasen funktioniert nicht so recht, da müsste die Form ringsum geschlossen sein.
Weiter geht es. Mit Babb hab ich nicht gespart.
Dateianhänge
20130502_161327 (Small).jpg
20130502_161327 (Small).jpg (109.76 KiB) 3864 mal betrachtet
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
Markus_Golec
Beiträge: 28
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 19:10

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon Markus_Golec » Do 2. Mai 2013, 17:30

Hey,

sehr cool. Danke für die Auskunft.

Also ich hab heute mal ein Testleitwerk eingelegt und es saugt gerade ab. Morgen mach ich die Form dann zu.


LG Maxl
Dateianhänge
K800_IMG_0788.JPG
K800_IMG_0788.JPG (88.99 KiB) 3858 mal betrachtet
K800_IMG_0785.JPG
K800_IMG_0785.JPG (94.52 KiB) 3858 mal betrachtet
K800_IMG_0781.JPG
K800_IMG_0781.JPG (88.9 KiB) 3858 mal betrachtet
http://www.markusgolec.com - fräse Positiv- und Negativformen mit einer max. Größe von 1575mm x 900mm x 200mm
http://www.facebook.com/groups/155999894514776/ - F3F Gruppe auf Facebook

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3706
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon coolmove » Fr 3. Mai 2013, 10:02

Musste eine Form aufmachen, da ich Klopfgeräusche von innen hörte :shock:
Dateianhänge
20130503_105223 (Small).jpg
20130503_105223 (Small).jpg (75.7 KiB) 3823 mal betrachtet
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
Markus_Golec
Beiträge: 28
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 19:10

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon Markus_Golec » Fr 3. Mai 2013, 11:48

Hallo, sehr schön lackiert Rainer!!!

Darf ich Fragen welchen Lack du verwendest?
Ist es auch möglich Lack aus der Dose zu nehmen? Gerade für Streifen oder so wäre das sicherlich brauchbar...

LG Maxl
http://www.markusgolec.com - fräse Positiv- und Negativformen mit einer max. Größe von 1575mm x 900mm x 200mm
http://www.facebook.com/groups/155999894514776/ - F3F Gruppe auf Facebook

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3706
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon coolmove » Fr 3. Mai 2013, 14:26

Habe bisher nur mit Vorgelat von R&G lackiert. Ob Spraydosenlack funktioniert kann ich nicht sagen. Hinterher auf den fertigen Flügel mit Sicherheit. Mit Fahrzeugbeschriftungsfolie würde das aber noch besser gehen. Auch weniger Stress beim lackieren.
Vorgelat ist zwar eine dicke stinkende Pampe, aber relativ stressfrei bei der Verarbeitung. Ordentlich mit Aceton verdünnt, lässt es sich auch gut spritzen.
Nur die Pistole saubermachen ist hernach ein Akt.
Die Fläche mit den Streifen wiegt 730 g, die andere 675 g.
Denke das Mehrgewicht kommt auch vom Lack.
20130503_151341 (Small).jpg
20130503_151341 (Small).jpg (91.22 KiB) 3801 mal betrachtet
Dateianhänge
20130503_151356 (Small).jpg
20130503_151356 (Small).jpg (78.98 KiB) 3801 mal betrachtet
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

flowmotion
Beiträge: 473
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 15:02

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon flowmotion » Fr 3. Mai 2013, 16:01

.....herjeeee......

Die Fläche mit den Streifen wiegt 730 g, die andere 675 g.


meinst dass das nur der Lack ist ?
positiv denken, negativ wölben

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3706
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon coolmove » Fr 3. Mai 2013, 16:30

flowmotion hat geschrieben:.....herjeeee......

Die Fläche mit den Streifen wiegt 730 g, die andere 675 g.


meinst dass das nur der Lack ist ?

Kann auf keinen Fall ein Verarbeitungsfehler von mir sein. Irgendwas anderes ist schuld.
Hätte vorher mal einen Streifen wiegen sollen und jetzt lass noch beim Streifen das r weg, dann weisst du wo das Gewicht herkommt!
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

flowmotion
Beiträge: 473
Registriert: Sa 27. Apr 2013, 15:02

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon flowmotion » Fr 3. Mai 2013, 22:20

Hast du die flaechen an unterschiedlichen tagen zugemacht?
Kann es eventuell auch an versch. luftdichten in der flaeche liegen ?
positiv denken, negativ wölben


Zurück zu „Segelflug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast