Eigenbau Energija V2

Stauromann
Beiträge: 23
Registriert: Mi 27. Jan 2016, 17:46

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon Stauromann » Di 6. Dez 2016, 07:00

Respekt :geek:
Baue selber, dann sind Ersatzteile kein Problem

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3705
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon coolmove » Di 6. Dez 2016, 18:11

Gestern abend die Leitwerksform geschlossen. Eben entformt. Rohbau abgeschlossen
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (120.61 KiB) 2075 mal betrachtet
image.jpg
image.jpg (133.22 KiB) 2075 mal betrachtet
image.jpg
image.jpg (119.57 KiB) 2075 mal betrachtet
image.jpg
image.jpg (236.76 KiB) 2075 mal betrachtet
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Kern
Beiträge: 554
Registriert: Fr 26. Apr 2013, 07:49

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon Kern » Di 6. Dez 2016, 18:35

FEDDDD
Bis auf die Unterseite der Leitwerke. Ist dir da das Klebeband ausgegangen? Verläufe sind doch sch...
Nimm sie aber auch so :mrgreen:
No brain. No headache.

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3705
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon coolmove » So 26. Mär 2017, 08:21

50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Arapilot
Beiträge: 4
Registriert: So 24. Dez 2017, 23:13

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon Arapilot » Mi 27. Dez 2017, 23:23

Hallo Rainer,
ich habe mir alle 42 Seiten des der Energija rauf und runter gelesen aber trotzdem noch ein paar offene fragen.
1. kommt an der Wurzelrippe eigentlich kein Gewebe hin? Ich konnte das nicht erkennen, oder wird die nur aus Dickharz gemacht?
2. Du verwendest auch bei der Hartschale kein dünnen Glasgewebe außen, bit es keine Pinholes in der Oberfläche?
3. Welche Ballons verwendest du beim Rumpfbau?
4. Gibt es irgendwo eine Anleitung wie die Dichtlippen gebaut werden?

Gruß
Uwe Schirmer
p.s. unsere Formen sind gerade am entstehen, dann wollen wir auch mit dem Bau von Schalentieren beginnen.

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3705
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon coolmove » Do 28. Dez 2017, 06:04

Moin.
Die Wurzelrippe entsteht nur aus eingedicktem Harz welches ich mit einem Spritzbeutel aufbringe. Gewebe wäre an dieser Stelle komplizierter zu verarbeiten und halten muss es kaum was.
Nein ich verwende kein dünnes Glasgewebe aussen. Je nach Verarbeitungsweise gibt es kaum oder keine Pinholes.
Ballons hatte ich schon verschiedene, ich glaube die letzten hiessen Sempertex 660.
Dichtlippen werden aus eingedicktem Harz (Thixotropierpulver) gefertigt. So dick dass es noch minimal fliesst. Kaptonband auf das Ruder kleben. Umklappen und Harzraube drauf. Vielleicht etwas verstreichen mit Rührspatel. Warten bis das Harz zäh wird, dann Ruder auf 45 Grad fixieren und Kaptonband in Fläche einführen. Rest ergibt sich dann.
https://www.ebay.de/itm/Kapton-Klebeban ... SwDiBZLqX3
Das Grüne fand ich besser, find ich aber nicht mehr
http://www.sempertex-europe.com/de/mode ... -o-loons-2
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Arapilot
Beiträge: 4
Registriert: So 24. Dez 2017, 23:13

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon Arapilot » Do 28. Dez 2017, 16:13

Danke für die schnelle Antworten.
Was ist denn das besondere an diesem Klebeband dass es das für die Dichtlippen benötigt?

Noch ein paar Fragen
1.An den Stellen wo Sichtcarbon ist, ist dann nur das Laminierharz und kein transparentes UP Vorgelat, oder?
2.Du stehst ja voll auf UP- Vorgelat als Deckschicht, wie bekommst du dann immer die gleichen Farbtöne hin? Immer Harz- und Farbmenge abwiegen?
3.Wie stark verdünnst du den das Vorgelat mit Aceton zum Spritzen. 1:1?
4.Hast du eine Angabe wieviel Vorgelat / dm² man so in die Form aufbringen sollte, oder machst du das nach Gefühl bis es deckend ist.

Übrigens nochmal ein großes Lob und Danke für die ganzen Infos die du zur Energija hier bereitgestellt hast und das du auch immer noch Fragen beantwortest.
Wir können es schon kaum abwarten bis die HLW Form fertig ist um endlich loszulegen. Die liegt gerade auf der Fräsmaschine

Arapilot
Beiträge: 4
Registriert: So 24. Dez 2017, 23:13

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon Arapilot » Do 28. Dez 2017, 16:22

Noch eine Frage zu den Ballons,
ist die Farbe egal oder gibt es eine Sorte die haltbarer ist? Bei Elastomeren sind in der Regel die Schwarzen immer die mit den besten Eigenschaften, andere Farben haben schon Einfluß auf die Eigenschaften.

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3705
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon coolmove » Do 28. Dez 2017, 19:21

Bei den Ballons hatte ich bereits schwarze, grüne und weisse. Bisher hat jede Farbe manchmal Probleme bereitet, manchmal ging alles völlig ohne Probleme. Kann kein endgültiges Fazit liefern.
Generell bisher immer Vorgelat und überall. Bedeutet bei Sichtcarbon klares Vorgelat.
Hab das Zeug immer genommen weil es sich in Verbindung mit meinem Wachs top entformen lies und heute lackieren in einem Jahr laminieren möglich ist. Verdünnt habe ich nach Gefühl mit Aceton oder Styrol. So dass es halt eingermassen dünnflüssig wird, aber erst nach Herstellen des richtigen Mischungsverhältnisses. 1:1 war es denke ich nicht ganz. Denke so 1:0,5. Beim Lackieren ausreichend Abstand zur Form, damit das Aceton verflüchtigen kann.
Farbzumischung auch ca. nach Gewicht. Leuchtpigmente als Pulver vorher in Aceton lösen damit es keine Klumpen gibt und die hab ich auch frei Schnauz reingehauen. Wichtig ist nur leicht deckend lackieren und weiss hinterspritzen, dann knallen die Farben besser.
Menge ca 0,5 kg Dose nötig für einen kompletten Formensatz plus Härter und Verdünnung und mehrere Farben.
Hab aus allem keine Wissenschaft gemacht, sondern drauf los, hat immer funktioniert.
Rekordzeit für einen Rohbau Hartschale ohne Lackierung und Vorbereitung, ca 1 Arbeitstag
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3705
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Eigenbau Energija V2

Beitragvon coolmove » Do 28. Dez 2017, 19:29

Das grüne Kaptonband ist relativ dick und stabil. Die Dichtlippe wird damit schön glänzend und geht keine Verbindung mit dem Band ein. Hab das auch als Tip übernommen, nie was anderes probiert weil es funktioniert.
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi


Zurück zu „Segelflug“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste