Seite 1 von 2

Flächenverlust beim DS

Verfasst: Do 28. Dez 2017, 11:19
von kaos.dll
Hallo,

ich brauche euren Rat... Nachdem bei einem FreeStyler sich die Flächen im DS Flug gelöst haben bin ich total verunsichert. Tesa oder Klebeband scheint ja, vor allem im Winter, nicht die ideale Lösung zu sein. Wie machen das die Experten?

Nach langer Überlegung bin ich nun zu folgender Lösung für meinen FS3 gekommen:

fs3_1.jpg
fs3_1.jpg (121.57 KiB) 1571 mal betrachtet


fs3_2.jpg
fs3_2.jpg (114.22 KiB) 1571 mal betrachtet


fs3_3.jpg
fs3_3.jpg (100.2 KiB) 1571 mal betrachtet


Allerdings frage ich mich nun, ob M6 wirklich ausreichend ist. Kann das mal jemand nachrechnen? Also vor allem im schnellen DS Flug. Ich könnte problemlos auf M8 aufbohren!

Wichtig ist, dass die Schraube halt durch den Verbinder durch geht dann braucht man auch keinen Tesa mehr. Dafür muss man halt etwas Werkzeug mit an den Hang nehmen aber das ist ja weniger schlimm als ein kaputtes Modell meiner Meinung nach.

Auch super ist, dass die Mutter an der Unterseite die Luft verwirbelt, das ist quasi ein super Turbulator um den krtischen Rumpf->Fläche Übergang auszugleichen. Daher erwarte ich eine deutlich höhere Leistung der Wölbklappen im Thermikflug. Das muss ich aber noch im X-foil prüfen.


Gruß, Manuel

Re: Flächenverlust beim DS

Verfasst: Do 28. Dez 2017, 11:20
von kaos.dll
Soll ich besser noch Unterlegscheiben verwenden?

Re: Flächenverlust beim DS

Verfasst: Do 28. Dez 2017, 11:59
von peterpu
Guter Ansatz, ich werde aber auf M8 gehen. Das Zauberwort heisst Lochleibung.

Re: Flächenverlust beim DS

Verfasst: Do 28. Dez 2017, 12:29
von coolmove
Schöne Lösung. Um Werkzeug zu vermeiden könnte man auch über eine Gewindestange mit Flügelmuttern nachdenken.

Re: Flächenverlust beim DS

Verfasst: Do 28. Dez 2017, 12:44
von kaos.dll
FLÜGELMUTTERN .... Klar, beste Lösung!!

Allerdings habe ich den Festigkeitssprung noch nicht berücksichtigt.... Für die Lochreibung könnte man auch eine Innenhülse setzen.

Re: Flächenverlust beim DS

Verfasst: Do 28. Dez 2017, 12:50
von coolmove
Die Lochreibung ist egal. Die Schraube/Stange wird hauptsächlich auf Scherung belastet. Für die Berechnungen der Kräfte bitte die Formel von G Hansemann benutzen. Danach die Schraube/Stange auswählen.

Re: Flächenverlust beim DS

Verfasst: Do 28. Dez 2017, 13:01
von coolmove
Hülse im Flügel durchgehend schon allein wegen der Flucht und Verbinder geschlitzt.
Die Schnittangabe ist leider falsch dargestellt, ist nicht quer sondern längs in der Verbindertasche. Das Prinzip sollte aber klar sein

Re: Flächenverlust beim DS

Verfasst: Do 28. Dez 2017, 13:15
von Kern
Ich möchte euch ja nur ungern in eurer kreativen Phase stören, aber Reibungserhöhung in der Steckung geht auch ohne fiese Löcher in den Flieger zu bohren.
Ist auch ohne Werkzeug am Hang zu montieren und man erspart sich zudem das ballastieren.
Rechnen muss das jemand anderes. Ich war schon immer mieß in Matte.

IMG_20171228_130143 (Small).jpg
IMG_20171228_130143 (Small).jpg (108.64 KiB) 1546 mal betrachtet

Re: Flächenverlust beim DS

Verfasst: Do 28. Dez 2017, 13:42
von coolmove
coolmove hat geschrieben:Hülse im Flügel durchgehend schon allein wegen der Flucht und Verbinder geschlitzt.
Die Schnittangabe ist leider falsch dargestellt, ist nicht quer sondern längs in der Verbindertasche. Das Prinzip sollte aber klar sein


Ich wurde soeben per PN darüber benachrichtigt dass bei der Verbinderschlitzversion die Flächen bei einer Rolle sonstwo hinfliegen können. Zum einen gibt es dafür die nicht brennbaren Pflicht Adressschilder und wichtig ist dass bei dieser Version zusätzlich Tesafilm verwendet werden muss! Dachte dass das logisch wäre. Scheinbar nicht

Re: Flächenverlust beim DS

Verfasst: Do 28. Dez 2017, 13:45
von kaos.dll
Auch ein guter Vorschlag aber nun ist das Loch gebohrt.

Verbinder schlitzen ist ja doof dann hat man ja wieder keinen Formschluss. Bei meiner Lösung, optimiert mittels einer Flügelmutter und großen Unterlegscheiben, hält die Fläche durch den Pressdruck der Schraube und, das ist doch der kniff, durch die Verstiftung. Man könnte das noch optimieren indem man auf der Unterseite einfach eine Rampamuffe einharzt dann braucht man auch nur noch eine Schraube anziehen.... Hmm...