Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Benutzeravatar
shoggun
Beiträge: 834
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 13:22

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon shoggun » Mo 19. Dez 2016, 09:00

Chrishan, wie natürlich auch aus früherem Pano, danke...ich werde mich am Stinger....

wie an den Fs orintieren....Bin eben absolut hochzufrieden mit dem Stinger, den ich nun eben knapp2 mm hinter seinem 96 Sp fliege, der dann im Ballast im angegebenem ankommt.... So eingestellt, geflogen, kommt er unten meinen Fliegerkollegen auch sehr gut an.

Was ich feststellte ich sah mir mehrmals Filme vom Sonet an, wo man den Eindruck einer etwas nervösen Höhenruderauslegung gewann....ich stellte herstellermäßig einen kleinen Stoß genau im Stoß, oben, unten fest....der könnte dafür verantwortlich sein....Beseitigte dies mit eben Lackiererflies, dem feinen, fein abgezogen...so leicht angeraut, auch am Leitwerk, wie ich es am Stinger, anderen schon machte, ist die Strömung besser anliegend....Meine absolute Meinung, wo ich eben auch bei Scalern, gerne mal Zackenband einsetzte, um zb. Großsegler, wie meinen Ventus, mit 125 Gramm Flächenbelastung herrlich zu entschärfen.... Den mittleren, inneren Flügel, der wird bei mir sogar poliert....Meine eigene Kampfansage, für absolte Leistung, wie ich es mir für gut befinde....Vielleicht täusche ich mich, aber ich bin bislang damit absolut herrlich schnell damit geflogen, mit dem gewissen Teil an Gutmütigkeit, trotz immer realativ weit hinten liegendem Spwerten...Mt keinen übertrieben Ausschlägen.


Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ost4222545

Ich wollte genau das selbe zum Sonet schreiben...
Ich habe eine eng anliegende Latte

Benutzeravatar
peterpu
Beiträge: 94
Registriert: Mi 1. Jan 2014, 11:33

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon peterpu » Mo 19. Dez 2016, 12:24

man beachte den Fogekommentar :lol:
Gruß Peter
(Hangflug mit Motor ist wie russisches Roulette mit leerer Trommel)

Benutzeravatar
shoggun
Beiträge: 834
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 13:22

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon shoggun » Mo 19. Dez 2016, 15:01

peterpu hat geschrieben:man beachte den Fogekommentar :lol:


Seltsam, ich hätte jetzt gedacht das sich der Sauerländer prima mit meister Yoda versteht, die labern auch so viel Müll.
Ich habe eine eng anliegende Latte

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3706
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon coolmove » Mo 19. Dez 2016, 15:29

Herrlich :lol:
Standard Chrishan, wie natürlich auch aus früherem Pano, danke...ich werde mich am Stinger....
wie an den Fs orintieren....Bin eben absolut hochzufrieden mit dem Stinger, den ich nun eben knapp2 mm hinter seinem 96 Sp fliege, der dann im Ballast im angegebenem ankommt.... So eingestellt, geflogen, kommt er unten meinen Fliegerkollegen auch sehr gut an.

Was ich feststellte ich sah mir mehrmals Filme vom Sonet an, wo man den Eindruck einer etwas nervösen Höhenruderauslegung gewann....ich stellte herstellermäßig einen kleinen Stoß genau im Stoß, oben, unten fest....der könnte dafür verantwortlich sein....Beseitigte dies mit eben Lackiererflies, dem feinen, fein abgezogen...so leicht angeraut, auch am Leitwerk, wie ich es am Stinger, anderen schon machte, ist die Strömung besser anliegend....Meine absolute Meinung, wo ich eben auch bei Scalern, gerne mal Zackenband einsetzte, um zb. Großsegler, wie meinen Ventus, mit 125 Gramm Flächenbelastung herrlich zu entschärfen.... Den mittleren, inneren Flügel, der wird bei mir sogar poliert....Meine eigene Kampfansage, für absolte Leistung, wie ich es mir für gut befinde....Vielleicht täusche ich mich, aber ich bin bislang damit absolut herrlich schnell damit geflogen, mit dem gewissen Teil an Gutmütigkeit, trotz immer realativ weit hinten liegendem Spwerten...Mt keinen übertrieben Ausschlägen.

Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... urze-Frage

Der Alptraum für jeden Hersteller
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
shoggun
Beiträge: 834
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 13:22

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon shoggun » Mo 19. Dez 2016, 15:43

coolmove hat geschrieben:Herrlich :lol:
Standard Chrishan, wie natürlich auch aus früherem Pano, danke...ich werde mich am Stinger....
wie an den Fs orintieren....Bin eben absolut hochzufrieden mit dem Stinger, den ich nun eben knapp2 mm hinter seinem 96 Sp fliege, der dann im Ballast im angegebenem ankommt.... So eingestellt, geflogen, kommt er unten meinen Fliegerkollegen auch sehr gut an.

Was ich feststellte ich sah mir mehrmals Filme vom Sonet an, wo man den Eindruck einer etwas nervösen Höhenruderauslegung gewann....ich stellte herstellermäßig einen kleinen Stoß genau im Stoß, oben, unten fest....der könnte dafür verantwortlich sein....Beseitigte dies mit eben Lackiererflies, dem feinen, fein abgezogen...so leicht angeraut, auch am Leitwerk, wie ich es am Stinger, anderen schon machte, ist die Strömung besser anliegend....Meine absolute Meinung, wo ich eben auch bei Scalern, gerne mal Zackenband einsetzte, um zb. Großsegler, wie meinen Ventus, mit 125 Gramm Flächenbelastung herrlich zu entschärfen.... Den mittleren, inneren Flügel, der wird bei mir sogar poliert....Meine eigene Kampfansage, für absolte Leistung, wie ich es mir für gut befinde....Vielleicht täusche ich mich, aber ich bin bislang damit absolut herrlich schnell damit geflogen, mit dem gewissen Teil an Gutmütigkeit, trotz immer realativ weit hinten liegendem Spwerten...Mt keinen übertrieben Ausschlägen.

Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... urze-Frage

Der Alptraum für jeden Hersteller


Sehr gute Arbeit Rainer, kann nicht oft genug wiederholt werden :mrgreen:
Ich habe eine eng anliegende Latte

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3706
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon coolmove » Di 20. Dez 2016, 03:11

Vielen Dank Shoggun. :!:
Ich präsentiere ein weiters Postinghighlight. Da darf man keine Texpassagen heraussreissen, denn ich betrachte seine Postings als Gesamtkunstwerk
ich wollte damit sagen, daß ich bei You tube Filmen, die den Sonet f3f zeigen, so zb. die mit der 40...Sec. Zeit, ein etwas pumpenhafter Flug mir nicht ganz gefiel, was unter Umständen einfach an zu großen Ausschlägen, kein Expo, einem etwas kopflastigen Einstellen oder eben an der winzigkleinen Kante, genau in der Mitte der Nasenleiste liegen könnte, was bei diesem kleinen Nasenleistenradios evtl. zu kleinsten Störungen der Strömung führen könnte.....Als gelernter Kfzmeister, früher auch im Lackierwesen tätig spürte ich dies auf und nahme diese miniunebenheit mit Schleifflies weg, wie ich auch aus Prinzip keine hochglatten Leitwerke mag, sie minimal mit diesem Flies abziehe, was man gegen das Licht in ganz leichten Spuren sieht....Meine eigene Strategie, für mehr, besseres Abreißverhalten.....

Nur um es mal deutlich zu sagen, kein bisherigens Modell meiner Flotte ist derart "wunderschön" gemacht, wie dieser Sonet....ich hatte schon fremde F3f Maschinen in der Hand, fliege beide Vikings, RockIT, jedes ist gut, doch die Verarbeitungsqualität vom Stinger, aber gerade beim Sonet liegt nachweislich für mich höher....Sprich, auch jeder der anderen Modelle erfuhr dies persönliche leichte abziehen, der Nasenleiste.....Niemand muß diesE Meinung so wie ich teilen, ich habe da meinen festen Standpunkt zu.

Meine Tragflächen im Hauptbereich werden sogar mit Nano Pflegemittel extra glatt gehalten, nur eben nicht im äußeren Flächenbereich, an den Leitwerken....Denke das war klar verständlich, in meiner neuen Ausführung, des wieso und warum, ich es halt so handhabe...

Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... urze-Frage
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

sprit
Beiträge: 46
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 15:30

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon sprit » Di 20. Dez 2016, 10:39

Von nix Ahnung aber überall mitreden wollen. Geht ja gar nicht.

FMO+
Beiträge: 206
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 18:59

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon FMO+ » Di 20. Dez 2016, 22:03

OOOOHHHHMMMM....!!!
Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts.

Benutzeravatar
shoggun
Beiträge: 834
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 13:22

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon shoggun » Mi 21. Dez 2016, 08:09

Die Komödie geht weiter:

Regentropfen, all so Zeugs......


immer dabei, eine Küchenrolle, Flüssigkeit, für auf dem Bergfliegen, dem Kalbdreck, wo meine Viking schon mittendurch landete.... Die Politur, wartet zuhause....


Knappe zwei Zeilen Text die so unheimlich viel Raum für Interpretationen lassen, so mancher Phylosoph hätte, an dem geschriebenen, die wahre freude, so scheint es mir, doch manchmal ganz erheiternd....
Ich habe eine eng anliegende Latte

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3706
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon coolmove » Mi 21. Dez 2016, 14:46

shoggun hat geschrieben:Die Komödie geht weiter:

Regentropfen, all so Zeugs......


immer dabei, eine Küchenrolle, Flüssigkeit, für auf dem Bergfliegen, dem Kalbdreck, wo meine Viking schon mittendurch landete.... Die Politur, wartet zuhause....


Knappe zwei Zeilen Text die so unheimlich viel Raum für Interpretationen lassen, so mancher Phylosoph hätte, an dem geschriebenen, die wahre freude, so scheint es mir, doch manchmal ganz erheiternd....

:lol:
Kann man den buchen?
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi


Zurück zu „Interessantes aus Nachbarforen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste