Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon coolmove » Di 21. Apr 2015, 14:09

Tom068 hat geschrieben:Hier wird schnell klar, das das Konzept nicht zum Piloten passt.
Bei aller Begeisterung. :roll:

Immer wieder das gleiche Phänomen :roll:
Heute trafen wir uns auf dem Flugplatz in Achenbach und wir zeigte den E Votan im Flug mit einem Abfluggewicht von 1650 gr.
Ich glaube das alle Anwesenden recht begeistert waren

Man müsste mal wissen wer anwesend war und wie aussagekräftig das dann ist.
Ein Video würde mehr bringen um alle zu überzeugen
Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ost3704609
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Kern
Beiträge: 550
Registriert: Fr 26. Apr 2013, 07:49

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon Kern » Di 21. Apr 2015, 20:05

coolmove hat geschrieben:
Tom068 hat geschrieben:
Ein Video würde mehr bringen um alle zu überzeugen
Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ost3704609


Bitte kein Video. Ist schon mit Bildern nur als grauenhaftes Gemurxe zu bezeichen.

Zur neuen Signatur vom Reiner... Wann werden diese mistigen Helmkameras endlich verboten? Ich kann diese besch... Videos und die drecks Bilder, mit sehr viel Himmel und ein paar schwarzen Pixel mitten drin, nicht mehr sehen. :evil:
No brain. No headache.

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon coolmove » Di 21. Apr 2015, 20:16

Kern hat geschrieben:Zur neuen Signatur vom Reiner...

Dafür gibt es im Brett einen Signaturmoderator. Bitte Beschwerden direkt an ihn richten. Dieser kann mich bei Bedarf verwarnen und ich ihn widerum sperren. Das wäre die übliche Vorgehensweise.
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
Tom068
Beiträge: 190
Registriert: So 28. Jul 2013, 08:31

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon Tom068 » Mi 22. Apr 2015, 22:38

Heute trafen wir uns auf dem Flugplatz in Achenbach und wir zeigte den E Votan im Flug mit einem Abfluggewicht von 1650 gr.
Ich glaube das alle Anwesenden recht begeistert waren

Man müsste mal wissen wer anwesend war und wie aussagekräftig das dann ist.
Ein Video würde mehr bringen um alle zu überzeugen
Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ost3704609[/quote]
Einmal habe ich den Votan (ohne E) in Achenbach fliegen gesehen.
Aufgrund des geringen Gewichts, ist der gut Flautentauglich.
Aber die dicke Endleiste, hat mich etwas abgeschreckt.

Die Dynamik hielt sich auch in Grenzen. Minimal
besser als bei meinem F3J-Tanga.
Ist aber Subjektiv, da Wetterlage und Flugstil auch eine Rolle spielen.
Gruß Tom
Eine Fläche braucht keinen Rotor und
umgekehrt.

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon coolmove » Di 9. Feb 2016, 18:01

Meister Joda sprach:
Zwinkern hallo Walti, bitte wie schwer etwa flogt Ihr ihn ?
Zum bestehenden Stinger, freue ich mich schon sowas auf den Sonet, der wohl bald, durch tolle Handwerksmeisterhände, zu seinem Leben entsteht und eben hier in Bayern, sein dann neues Zuhause findet.

Bitte, wie schwer flogt Ihr den Sonet, auf diesem Film, der mir zeigt, wie herrlich er doch auch beschleunnigt, wirklich wendig, sich verhält.

Es giebt mittlerweile in You Tube, weiteres Filmmaterial, was sein Klasse, gegen auch andere Modelle jetzt schon zeigt, und wo sicher nach dem richtigen Kennen, nochmehr drin sein dürfte, was für tolles VV, uns hier präsentiert hat.

Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... v-Vojtisek)/page2
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon coolmove » So 2. Okt 2016, 20:45

Hallo, als ich mir damals meinen sehr geschätzten RockIT direkt abholte bekam ich wegen Nichtverfügbarkeit bei meinem in Normalausführung gebauten Segler, nur Rumpfballast mit. Habe mir dann selbst etwas geholfen, was aber nicht an die über 600 Gramm Zusatzgewicht rankam....Bitte, wenn jemand auch den Flächenballast zum Rumpfballast benutzt
, wie sind Eure Erfahrungen, auch wegen dem wohl etwas wandernden Schwerpunkt, die Auswirkung nach hinten ??? Und wie; und bei welchen Windstärken, wohl oberhalb 5 Before sind Eure Erfahrungen mit dem RockIT ?

Sprich, soll man es ordern, oder ist er dann nur noch bei stärksten Winden, so gut einsetzbar, "schwer" zu fliegen ?

Meine Fragen an Euch....Danke !!!

Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... 2te/page12

Hinten brennt es gelegentlich!
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
shoggun
Beiträge: 834
Registriert: Fr 14. Jun 2013, 13:22

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon shoggun » Fr 7. Okt 2016, 08:06

Wenn Du mit Mütze/Kappe fliegst, denk dran beim Start den Schirm nach hinten zu drehen sonst bläst es Dir die Kappe beim Start mit tödlicher Sicherheit vom Kopf!


Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... (Windwings)?p=4165067#post4165067

Leute, damit ist nicht zu spassen!! Das ist eine ernste Angelegenheit, Todernst sogar!! Dreht eure Mützen beim Start.
Ich habe eine eng anliegende Latte

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon coolmove » Mo 10. Okt 2016, 05:32

Gratulation aller beteiligten, mit sicher toller FS5, zum Erfolg. Nun bitte.....
eine Frage in Betreff zu den teilgenommenen Modellen, gab es auch einen Piloten, der den neuen Sonet F3F flog, zumal ich heute einen besitze, als Zweitmodell zu meinen Stinger, mit dem ich überaus zufrieden gerne unsere Kante genieße.... Wenn es möglich wäre, mir darüber zu antworten, sage ich danke im voraus...LG, Günther (f3fliebhaber)

Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ER-5/page6

Leider war der Sonet F3F völlig chancenlos. Nur mit einem FS 5 konnte man gewinnen.
Dieses Modell ist eindeutig wesentlich besser!
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon coolmove » Mo 7. Nov 2016, 21:42

Aaaalder...
Sonet F3F, was giebt es neues zu berichten an Erfahrungen ?
Wegen erst beruflichem Stress, der Flugsaison, wo ich nicht baute, nur flog, gehts nun endlich ans Fertigstellen dieses seid Februar lagerndem F3F Seglers.

Feinheiten in den Einstellungen an meinem Stinger, der absoluten Zufriedenheit meinerseits, zum Stinger, läßt mich nun keine Ruhe mehr, ihn nun fertigzustellen.

Die Bauausführung ist für mich feinste Machart !

Bitte, ich bekam keine weiteren Einstellwege mitgeliefert und würde mich am schon vorhandenen Stinger orintieren, oder sind Eure Erfahrungen anders ?

Der Sp steht auf 94-97mm, laut dieser Angabe, wo ich dann doch eher zum hinteren Sp neige, ich hoffe dies passt ?!? (Meinen Stinger fliege ich unballastiert heute auf 97,5 mm, wo er mir sehr gefällt, aber ich fliege ihn praktisch auch fast nie gänzlich leer.)

Würde mich echt freuen, was neues zu erfahren, wie Ihr in nun seht, oder auch im Vergleich zu anderen Modellen einschätzt ?

Sage einfach mal danke, macht sich jemand Mühe, darüber zu schreiben

Die Frage ist einfach schon krass gestellt.
Die Antwort:
Hallo Günther,
im Moment fliege ich den Schwerpunkt mit 98 mm und als Grundeinstellungen habe ich die vom Freestyler3 genommen: http://www.tud-modelltechnik.de/setups/

Leider für Yoda nicht zufriedenstellend:
Danke Pano, nun diese Angaben....
vom Freestyler 3 sind doch ziemlich verändert, zum Stinger.
Bei meinem Stinger nehme ich die Wk zb. gar nicht mit und stelle fest daß er richtig das Rennen anfängt, nimmt man in noch in negative Wölbung, sprich Speedstellung, mit Snap so richtig laufen läßt....Der Stinger mag halt kein überladen, wo eben der Sonet, dies laut Vaclav deutlich besser wegsteckt, zu mehr Fluggewicht tendiert, ja diese Option so richtig genießt, schwerer geflogen zu werden als der mit dünnerem Proilf versehene Stinger. Daß der Stinger hier auch einer der ganz, ganz schnellen ist, belegt ja seine 26 er Zeit aus 2013....Laut Vaclav soll der Sonet noch besser gehen, dies denke ich mal wird sich zeigen. Andererseits giebt es unter Sonet F3f auf You Tube ein Video, wo eben der Stinger, der Sonet, mit Pitbull, richtig nah zusammenliegen... Eine sehr bekannte F3fler andere hinter sich lassen....Maß der Dinge ist aber immer noch die 100er Needle, stimmen die Aufwindverhältnisse....Zumindest die 24er Zeit steht ungebrochen, wo eben der Stinger die 26er Zeit flog.

Blickt noch irgend jemand durch was er überhaupt will? :lol: :lol:
Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... v-Vojtisek)/page4
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi

Benutzeravatar
coolmove
Beiträge: 3696
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 21:40

Re: Mit Antrieb, sehr Thermikstark

Beitragvon coolmove » Fr 16. Dez 2016, 18:35

nachdem es hier ein wenig arg ruhig geworden ist....ich liebe meinen Stinger, seine Leistung, seine aufgenommene Geschwinigkeit, gehts nun weiter in die Endmonatage meines Sonet und der Frage, ich bekam keine Zusatzinfos, außer dem Sp. Fiegt Ihr den Nachfolger Sonet mit zulaufenden Wölbklappen oder wie beim Stinger ohne mitlaufende Wk in reinen Hangkantenflug ?

(Ob RockIT, Stinger, bislang arbeitete ich lieber ohne mitlaufenden Wks, schon der Strömung wegen, mit eben passendem Snap, ohne Sie auszubremsen. Genauso wie ich da sehr oft die reine Speedstellung, kein überladen des Modells bevorzuge, wo ja der Sonet besser Gewichtzugaben vertragen soll als der Stinger.)


Entgegen dem Stinger ginge Ausschläge nach oben an der Wk, die eben mindestend halbhohe Ausschläge zum Querruder zuließen.....

Hat jemand schon beides ausprobiert, wie in etwa weitere Ausschläge wie am Leitwerk, Höhenruderauschlag, dem evtl. Querruderausschlag, usw.

Nein ich bin nicht faul, möchte eigendlich die reine persönliche Abstimmung wie Snap, die anderen Werte da ganz auf mich einstellen, dennoch wäre mir bei dem Erstflug ein wenig Zusatzerfahrung angenehm....Fliege ihn einfach dann gleich an der kleinen Hangkante, "ohne viel Platz unterm Flügel..."

Wäre ein feiner Zug, denn bislang ging immer alles gut, doch beruhigen tut es allemal....Danke, für evtl. Tipps !!!

Quelle: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... urze-Frage
50m unterhalb der Bussarde in den Schlauch eingestiegen,Thermikstellung und das Vario "dididididididididididididi


Zurück zu „Interessantes aus Nachbarforen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste